Was tragen Frauen in den 1860er Jahren?

Die viktorianische Ära dauerte von 1837, als Queen Victoria auf den Thron von England, bis zum Ende ihrer Regierungszeit im Jahr 1901 kam. Viktorianische Mode waren konservative, prim und korrekt, und die Blicke auf gefangen in ganz Europa sowie in Amerika. Viktorianischen Stilen entwickelt und hat sich verändert im Laufe der 1800er--den 1860er Jahren in neue Looks eingeläutet.


 Was Haben Frauen Tragen in den 1860er Jahren?
Der viktorianischen ära dauerte von 1837, als Königin Victoria auf den Thron kam von England, bis zum Ende Ihrer Herrschaft im Jahre 1901. Viktorianischen Mode waren konservativ, prim und ordnungsgemäße, und die Blicke gefangen in ganz Europa sowie in Amerika. Victorian-Stile entwickelt und erlebte Veränderungen im Laufe der 1800er & den 1860er Jahren leitete der neue aussieht.
Unterwäsche
  • Frauen trugen Schichten von Unterwäsche während der viktorianischen ära. Bescheidenheit war eine entscheidende Tugend für die Frauen des Tages. Frauen immer trugen Schubladen wie Unterhosen. Sie waren in der Regel weiße Baumwolle oder Musselin, Hose mit Gummiband an der Taille und eine Manschette, die nicht mehr über dem Knöchel. Als Nächstes trugen die Frauen einfache Hemd rutscht mit cap-ärmeln und eine offene, drawstring-Ausschnitt. Sie trug auch Baumwolle, Wolle oder Seide, Strümpfe, kam auf die Knie und an Strapsen. Frauen dann zog Sie eng geschnürte Korsetts über Ihren Hemden, um einen kleinen, spröden, Taille und vollem Busen.
Rock-Formen
  • Frauen angebracht eine Letzte Unterkleid unter Ihre Kleider in Ordnung zu helfen, erstellen Sie die stilvolle Rock Form des Tages. Weite, glockenförmige Röcke, die in Mode waren in den frühen 1860er Jahren, und hatte seit dem Beginn der viktorianischen ära. Unter Ihren Kleidern trugen die Frauen große reifröcke aus Reihen von wire-frames, die um die Taille gebunden. Einer der größten Mode ändert sich von der ära kam in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts, wenn die Reifen ging aus der Mode und wurden ersetzt durch hastet. Diese Draht-Rahmen auch um die Taille gebunden, sondern schuf eine Beule, nur in der Rückseite des Rock, so dass die Frau in den Hintern ragen.
Kleidungsstil
  • Frauen in den 1860er Jahren trugen weit mehr konservative Kleider für den Tag als für den Abend. Daytime Kleider waren oft mit langen ärmeln und hohe Dekolletés, selbst bei warmem Wetter, aus Gründen der Bescheidenheit. Hatten Sie bodenlange Röcke und wurden aus ganz einfachen, haltbaren Materialien wie Baumwolle oder Wolle. Sie waren in der Regel dunkler und verhaltener in Bezug auf Farbe und Muster hatte, wie zum Beispiel kleine Blumen oder Karos. Abendkleider waren auch bodenlange, sondern wurden oft aus Seide und hell gefärbt mit Akzenten von Spitzen und Bändern an den Schultern, Ausschnitt oder an der Taille. Sie hatte kleine cap-ärmel und low-cut, abgerundete Ausschnitte.
Zubehör und Oberbekleidung
  • Die Nähmaschine wurde eine neue Erfindung in den 1860er Jahren und Frauen oft genäht-Baumwolle-Paneele, die ein modisches Accessoire des Tages. Sie fügten hinzu, Spitze oder Stickerei, um die Platten und trug Sie versteckt unter dem Ausschnitte des low-cut-Kleider. Die Platten haben Frauen bleiben bedeckt und hat eine Verzierung, um Ihre outfits. Frauen trugen Handschuhe fast die ganze Zeit in der öffentlichkeit, kurz für Tages-und Ellenbogen-Länge für den Abend. Sie trugen Federn im Haar, wenn Sie sich verkleidet und während des Tages trugen Sie Hauben, die abgerundet wurden, und setzte sich wieder aus, Ihre Gesichter.








Was tragen Frauen in den 1860er Jahren?


Die viktorianische Ära dauerte von 1837, als Queen Victoria auf den Thron von England, bis zum Ende ihrer Regierungszeit im Jahr 1901 kam. Viktorianische Mode waren konservative, prim und korrekt, und die Blicke auf gefangen in ganz Europa sowie in Amerika. Viktorianischen Stilen entwickelt und hat sich verändert im Laufe der 1800er--den 1860er Jahren in neue Looks eingeläutet.


 Was Haben Frauen Tragen in den 1860er Jahren?
Der viktorianischen ära dauerte von 1837, als Königin Victoria auf den Thron kam von England, bis zum Ende Ihrer Herrschaft im Jahre 1901. Viktorianischen Mode waren konservativ, prim und ordnungsgemäße, und die Blicke gefangen in ganz Europa sowie in Amerika. Victorian-Stile entwickelt und erlebte Veränderungen im Laufe der 1800er & den 1860er Jahren leitete der neue aussieht.
Unterwäsche
  • Frauen trugen Schichten von Unterwäsche während der viktorianischen ära. Bescheidenheit war eine entscheidende Tugend für die Frauen des Tages. Frauen immer trugen Schubladen wie Unterhosen. Sie waren in der Regel weiße Baumwolle oder Musselin, Hose mit Gummiband an der Taille und eine Manschette, die nicht mehr über dem Knöchel. Als Nächstes trugen die Frauen einfache Hemd rutscht mit cap-ärmeln und eine offene, drawstring-Ausschnitt. Sie trug auch Baumwolle, Wolle oder Seide, Strümpfe, kam auf die Knie und an Strapsen. Frauen dann zog Sie eng geschnürte Korsetts über Ihren Hemden, um einen kleinen, spröden, Taille und vollem Busen.
Rock-Formen
  • Frauen angebracht eine Letzte Unterkleid unter Ihre Kleider in Ordnung zu helfen, erstellen Sie die stilvolle Rock Form des Tages. Weite, glockenförmige Röcke, die in Mode waren in den frühen 1860er Jahren, und hatte seit dem Beginn der viktorianischen ära. Unter Ihren Kleidern trugen die Frauen große reifröcke aus Reihen von wire-frames, die um die Taille gebunden. Einer der größten Mode ändert sich von der ära kam in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts, wenn die Reifen ging aus der Mode und wurden ersetzt durch hastet. Diese Draht-Rahmen auch um die Taille gebunden, sondern schuf eine Beule, nur in der Rückseite des Rock, so dass die Frau in den Hintern ragen.
Kleidungsstil
  • Frauen in den 1860er Jahren trugen weit mehr konservative Kleider für den Tag als für den Abend. Daytime Kleider waren oft mit langen ärmeln und hohe Dekolletes, selbst bei warmem Wetter, aus Gründen der Bescheidenheit. Hatten Sie bodenlange Röcke und wurden aus ganz einfachen, haltbaren Materialien wie Baumwolle oder Wolle. Sie waren in der Regel dunkler und verhaltener in Bezug auf Farbe und Muster hatte, wie zum Beispiel kleine Blumen oder Karos. Abendkleider waren auch bodenlange, sondern wurden oft aus Seide und hell gefärbt mit Akzenten von Spitzen und Bändern an den Schultern, Ausschnitt oder an der Taille. Sie hatte kleine cap-ärmel und low-cut, abgerundete Ausschnitte.
Zubehör und Oberbekleidung
  • Die Nähmaschine wurde eine neue Erfindung in den 1860er Jahren und Frauen oft genäht-Baumwolle-Paneele, die ein modisches Accessoire des Tages. Sie fügten hinzu, Spitze oder Stickerei, um die Platten und trug Sie versteckt unter dem Ausschnitte des low-cut-Kleider. Die Platten haben Frauen bleiben bedeckt und hat eine Verzierung, um Ihre outfits. Frauen trugen Handschuhe fast die ganze Zeit in der öffentlichkeit, kurz für Tages-und Ellenbogen-Länge für den Abend. Sie trugen Federn im Haar, wenn Sie sich verkleidet und während des Tages trugen Sie Hauben, die abgerundet wurden, und setzte sich wieder aus, Ihre Gesichter.

Was tragen Frauen in den 1860er Jahren?

Die viktorianische Ära dauerte von 1837, als Queen Victoria auf den Thron von England, bis zum Ende ihrer Regierungszeit im Jahr 1901 kam. Viktorianische Mode waren konservative, prim und korrekt, und die Blicke auf gefangen in ganz Europa sowie in Amerika. Viktorianischen Stilen entwickelt und hat sich verändert im Laufe der 1800er--den 1860er Jahren in neue Looks eingeläutet.
Freunden empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kürzliche Posts

Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Wertung