Public Policy Issues im Direktmarketing

Direktmarketing ist eine Methode der Umsatz durch den direkten Kontakt mit dem Verbraucher. Beispiele: Telemarketing, Fernsehen Infomercials und Versandhandel. Direktere-marketing-Techniken haben die Art und Weise gedehnt, die Unternehmen mit Konsumenten interagieren und Sorge besteht, dass ihre Methoden der Datenerhebung die öffentliche Ordnung verstoßen. Diese Richtlinien überschreiten, ob geschrieben oder ungeschrieben, kann das Bild des Unternehmens selbst, dadurch erheblich beeinflussen den Umsatz negativ beeinflussen.


Public Policy Issues in Direct Marketing
Direkt-marketing ist eine Methode der Generierung von Umsatz durch den direkten Kontakt mit dem Verbraucher. Beispiele sind telemarketing, Fernsehen infomercials und E-mail-Bestellung. Direct-marketing-Techniken erstrecken sich die Art und Weise, dass Unternehmen der Interaktion mit den Verbrauchern, und die Sorge besteht, dass Ihre Methoden der Sammlung von Daten einen Verstoß gegen die öffentliche Ordnung. Überschreitungen dieser Richtlinien, ob geschrieben oder ungeschrieben, haben möglicherweise negative Auswirkungen auf das image des Unternehmens selbst, so stark beeinträchtigen Ihren Umsatz.
Privatsphäre
  • Ein Thema große Besorgnis in der öffentlichkeit in Bezug auf direct-marketing-Belange betreffen. Telemarketing und E-mail-Bestellung Verkäufer müssen zum Beispiel erhalten, Ihre Liste der potenziellen Kunden, von irgendwo. Beim gehen von Tür zu Tür und suchen von Telefonnummern in einer Stadt Telefon Buch mag technisch möglich sein, verschiedene Arten suchen, die Kundeninformation, die eine mehr praktische Weise zu erreichen, größere Mengen von Kunden ist die Erstellung der Datenbanken, in denen Individuen private Informationen gespeichert. Einige Unternehmen werden sogar halten, tauschen und verkaufen diese Informationen werden gesammelt, wenn die Personen unwissentlich geben es Weg, wie auf der Kreditkarte Anwendungen. Die Rechtmäßigkeit dieser Praxis in Frage gestellt wird, von vielen, aber solche Unternehmen oft schützen sich durch einschließlich der Kleingedruckte, die es erlaubt, Sie zu verkaufen die Informationen. Dies führt zu Datenschutz-Bedenken sowie Bedenken über Identitätsdiebstahl.
Ehrlichkeit Fragen
  • Laut der Direct Marketing Association Richtlinien für die Ethische Praxis in der Wirtschaft, die Frage der Ehrlichkeit über ein Unternehmen und seine Produkte ist auch ein großes Anliegen der Verbraucher. Direktvermarkter haben einen Vorteil gegenüber den retail stores, dass Sie brauchen nicht zu halten, eine Bestandsaufnahme der Produkt auf die hand. Elemente, die vermarktet werden, an die Verbraucher, dann die Bestellungen aufgegeben werden und gefüllt. Da die Verbraucher nicht in der Lage, physisch zu berühren und inspect Element-Qualität, die Möglichkeit der Täuschung besteht. Manche Unternehmen darzustellen, ein Element an eine Dauerwerbesendung als in hellen Farben, zum Beispiel. Wenn das Produkt kommt, aber es ist stumpf und matt im Ton. Hat der Verbraucher verkennen die Farben auf dem TV-Bildschirm, oder war es die falsche Werbung von der Firma?
Belästigung Fragen
  • Direct-marketing-Unternehmen verwenden Häufig Datenbanken mit persönlichen Informationen zu finden, Klienten, die manchmal sein kann, gehandelt oder erworben werden. Wenn eine bestimmte Liste verkauft, viele Gruppen, es gibt Personen in der Datenbank, die möglicherweise kontaktiert werden wiederholt von zahlreichen Verkäufern. Im Laufe der Zeit diese Anrufe, E-Mails oder Besuche können verletzen, auf das Leben der Menschen und sogar in Belästigung.
Irreführende Taktiken
  • Direct-marketing-Unternehmen verwenden oft gimmicks, um das Interesse potenzieller Kunden, wie die Versprechen von gewinnen tolle Preise oder Geld in Gewinnspiele. Durch das Angebot dieser Art von Wettbewerben, Direktvermarkter sind in der Lage, überzeugen potenzielle Kunden um die Angabe persönlicher Kontaktdaten auf dem Stimmzettel, rechtlich Gewinnung der Daten, die Sie benötigen, um Kontakt mit Ihnen in der Zukunft. - Das öffentliche Interesse ergibt sich aus der Tatsache, dass diese Gewinnspiele können eigentlich nicht haben Preise oder möglicherweise unfair gewichtet zugunsten der Mitarbeiter eines Unternehmens.








Public Policy Issues im Direktmarketing


Direktmarketing ist eine Methode der Umsatz durch den direkten Kontakt mit dem Verbraucher. Beispiele: Telemarketing, Fernsehen Infomercials und Versandhandel. Direktere-marketing-Techniken haben die Art und Weise gedehnt, die Unternehmen mit Konsumenten interagieren und Sorge besteht, dass ihre Methoden der Datenerhebung die öffentliche Ordnung verstoßen. Diese Richtlinien überschreiten, ob geschrieben oder ungeschrieben, kann das Bild des Unternehmens selbst, dadurch erheblich beeinflussen den Umsatz negativ beeinflussen.


Public Policy Issues in Direct Marketing
Direkt-marketing ist eine Methode der Generierung von Umsatz durch den direkten Kontakt mit dem Verbraucher. Beispiele sind telemarketing, Fernsehen infomercials und E-mail-Bestellung. Direct-marketing-Techniken erstrecken sich die Art und Weise, dass Unternehmen der Interaktion mit den Verbrauchern, und die Sorge besteht, dass Ihre Methoden der Sammlung von Daten einen Verstoß gegen die öffentliche Ordnung. Überschreitungen dieser Richtlinien, ob geschrieben oder ungeschrieben, haben möglicherweise negative Auswirkungen auf das image des Unternehmens selbst, so stark beeinträchtigen Ihren Umsatz.
Privatsphäre
  • Ein Thema große Besorgnis in der öffentlichkeit in Bezug auf direct-marketing-Belange betreffen. Telemarketing und E-mail-Bestellung Verkäufer müssen zum Beispiel erhalten, Ihre Liste der potenziellen Kunden, von irgendwo. Beim gehen von Tür zu Tür und suchen von Telefonnummern in einer Stadt Telefon Buch mag technisch möglich sein, verschiedene Arten suchen, die Kundeninformation, die eine mehr praktische Weise zu erreichen, größere Mengen von Kunden ist die Erstellung der Datenbanken, in denen Individuen private Informationen gespeichert. Einige Unternehmen werden sogar halten, tauschen und verkaufen diese Informationen werden gesammelt, wenn die Personen unwissentlich geben es Weg, wie auf der Kreditkarte Anwendungen. Die Rechtmäßigkeit dieser Praxis in Frage gestellt wird, von vielen, aber solche Unternehmen oft schützen sich durch einschließlich der Kleingedruckte, die es erlaubt, Sie zu verkaufen die Informationen. Dies führt zu Datenschutz-Bedenken sowie Bedenken über Identitätsdiebstahl.
Ehrlichkeit Fragen
  • Laut der Direct Marketing Association Richtlinien für die Ethische Praxis in der Wirtschaft, die Frage der Ehrlichkeit über ein Unternehmen und seine Produkte ist auch ein großes Anliegen der Verbraucher. Direktvermarkter haben einen Vorteil gegenüber den retail stores, dass Sie brauchen nicht zu halten, eine Bestandsaufnahme der Produkt auf die hand. Elemente, die vermarktet werden, an die Verbraucher, dann die Bestellungen aufgegeben werden und gefüllt. Da die Verbraucher nicht in der Lage, physisch zu berühren und inspect Element-Qualität, die Möglichkeit der Täuschung besteht. Manche Unternehmen darzustellen, ein Element an eine Dauerwerbesendung als in hellen Farben, zum Beispiel. Wenn das Produkt kommt, aber es ist stumpf und matt im Ton. Hat der Verbraucher verkennen die Farben auf dem TV-Bildschirm, oder war es die falsche Werbung von der Firma?
Belästigung Fragen
  • Direct-marketing-Unternehmen verwenden Häufig Datenbanken mit persönlichen Informationen zu finden, Klienten, die manchmal sein kann, gehandelt oder erworben werden. Wenn eine bestimmte Liste verkauft, viele Gruppen, es gibt Personen in der Datenbank, die möglicherweise kontaktiert werden wiederholt von zahlreichen Verkäufern. Im Laufe der Zeit diese Anrufe, E-Mails oder Besuche können verletzen, auf das Leben der Menschen und sogar in Belästigung.
Irreführende Taktiken
  • Direct-marketing-Unternehmen verwenden oft gimmicks, um das Interesse potenzieller Kunden, wie die Versprechen von gewinnen tolle Preise oder Geld in Gewinnspiele. Durch das Angebot dieser Art von Wettbewerben, Direktvermarkter sind in der Lage, überzeugen potenzielle Kunden um die Angabe persönlicher Kontaktdaten auf dem Stimmzettel, rechtlich Gewinnung der Daten, die Sie benötigen, um Kontakt mit Ihnen in der Zukunft. - Das öffentliche Interesse ergibt sich aus der Tatsache, dass diese Gewinnspiele können eigentlich nicht haben Preise oder möglicherweise unfair gewichtet zugunsten der Mitarbeiter eines Unternehmens.

Public Policy Issues im Direktmarketing

Direktmarketing ist eine Methode der Umsatz durch den direkten Kontakt mit dem Verbraucher. Beispiele: Telemarketing, Fernsehen Infomercials und Versandhandel. Direktere-marketing-Techniken haben die Art und Weise gedehnt, die Unternehmen mit Konsumenten interagieren und Sorge besteht, dass ihre Methoden der Datenerhebung die öffentliche Ordnung verstoßen. Diese Richtlinien überschreiten, ob geschrieben oder ungeschrieben, kann das Bild des Unternehmens selbst, dadurch erheblich beeinflussen den Umsatz negativ beeinflussen.
Freunden empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kürzliche Posts

Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Wertung