Das Internet ist eine riesige Ressource von Shop Gutscheine. Unternehmen werben häufig Angebote auf ihren Websites, die nicht in den Läden erhältlich sind, doch Unternehmen nicht immer ehren die Angebote, die Sie online finden. In einigen Fällen hat das Unternehmen das Recht zu verweigern, eine Internet-Anzeige zu Ehren.


Das Internet ist eine riesige Ressource von store Gutscheine. Unternehmen Häufig werben Angebote auf Ihren websites, die nicht verfügbar in den Geschäften, doch Unternehmen nicht immer die Ehre der Angebote, die Sie online finden. In einigen Fällen hat das Unternehmen das Recht zu verweigern, zu Ehren einer Internet-Anzeige.
Elfmeterschießen
  • Es ist in einer Gesellschaft im besten Interesse, um sicherzustellen, dass die anzeigen es Beiträge online sind alle korrekt. Die Federal Trade Kommission die Auffassung, dass ein angemessener Verbraucher - Reaktion auf eine Anzeige bei der Bestimmung, ob oder nicht, die Anzeige ist trügerisch. Wenn die FTC bestimmt, dass sich ein Unternehmen für online-Werbung verleitet Kunden über die Tatsachen des Verkaufs, es können Geldbußen in Höhe von tausenden oder Millionen von Dollar. Die Anzeige kann irreführend sein, entweder in die Informationen, die Sie enthalten oder nicht enthalten.
Fehler
  • Tippfehler sind eine Tatsache des text-Medien, auch wenn es um online-Verkäufe anzeigen. Wenn ein Unternehmen aufrichtig läuft eine Anzeige, beinhaltet einen Fehler, so ist er nicht verpflichtet, zu Ehren der ad, sagt Rob McKenna, der Washington state Attorney General. Die FTC kann nicht als ad-irreführend, wenn ein vernünftiger Verbraucher würde erkennen, dass es ein Tippfehler enthalten. Zum Beispiel, da Wohnungen in der Regel zu mieten für ein minimum von mehrere hundert Dollar pro Monat, eine online-Anzeige, die damit wirbt apartments für $75 pro Monat sollte wahrscheinlich sagen, '$750 pro Monat.'
Stock
  • Bevor ein Unternehmen startet eine online-Kampagne, Sie sollten sich bewusst sein, der die potenzielle Reichweite Ihrer anzeigen. Da das Unternehmen abschätzen können, wie viele Menschen sehen Ihre online-Werbeanzeigen, es sollte genug für den Verkauf vorrätig zu erfüllen, die Kunden, die Antworten auf die ad. Wenn ein Unternehmen wissentlich lädt mehrere Kunden zu einem Verkauf als es aufnehmen kann, die FTC können prüfen, Ihre online-Werbung irreführend-es sei denn, die Anzeige enthält einen Haftungsausschluss, wie 'solange der Vorrat reicht.' Sich für solche HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE in allen Verkaufs-anzeigen, die Sie online sehen, bevor Sie versuchen, die Vorteile des Angebots.
Gewohnheit
  • Skrupellose Unternehmen versuchen kann, um die Vorteile der FTC 'vernünftige Verbraucher' standard für die Bestimmung, ob eine online-Verkaufs-Anzeige ist trügerisch. Zum Beispiel könnte ein Unternehmen die post eine online-Anzeige mit einem falschen Verkaufspreis und behaupten, dass der Preis war ein Tippfehler, oder vorsätzlich zu vernachlässigen, Lager genügend Elemente für einen Verkauf. Veröffentlichung einer ad sales in diesen Fällen würde locken Kunden, in das Unternehmen zu speichern, ohne den versprochenen Verkauf, die möglicherweise dazu führen, dass einige Kunden kaufen mehr teure Gegenstände als die, die beworben wird. Einen Generalstaatsanwalt könnte in der Lage sein zu verfolgen, ein Unternehmen, das regelmäßig auf solche Situationen, nach McKenna.








Muss ein Unternehmen einen Verkauf auf dem Internet ausgeschrieben zu Ehren?


Das Internet ist eine riesige Ressource von Shop Gutscheine. Unternehmen werben häufig Angebote auf ihren Websites, die nicht in den Läden erhältlich sind, doch Unternehmen nicht immer ehren die Angebote, die Sie online finden. In einigen Fällen hat das Unternehmen das Recht zu verweigern, eine Internet-Anzeige zu Ehren.


Das Internet ist eine riesige Ressource von store Gutscheine. Unternehmen Häufig werben Angebote auf Ihren websites, die nicht verfügbar in den Geschäften, doch Unternehmen nicht immer die Ehre der Angebote, die Sie online finden. In einigen Fällen hat das Unternehmen das Recht zu verweigern, zu Ehren einer Internet-Anzeige.
Elfmeterschießen
  • Es ist in einer Gesellschaft im besten Interesse, um sicherzustellen, dass die anzeigen es Beiträge online sind alle korrekt. Die Federal Trade Kommission die Auffassung, dass ein angemessener Verbraucher - Reaktion auf eine Anzeige bei der Bestimmung, ob oder nicht, die Anzeige ist trügerisch. Wenn die FTC bestimmt, dass sich ein Unternehmen für online-Werbung verleitet Kunden über die Tatsachen des Verkaufs, es können Geldbußen in Höhe von tausenden oder Millionen von Dollar. Die Anzeige kann irreführend sein, entweder in die Informationen, die Sie enthalten oder nicht enthalten.
Fehler
  • Tippfehler sind eine Tatsache des text-Medien, auch wenn es um online-Verkäufe anzeigen. Wenn ein Unternehmen aufrichtig läuft eine Anzeige, beinhaltet einen Fehler, so ist er nicht verpflichtet, zu Ehren der ad, sagt Rob McKenna, der Washington state Attorney General. Die FTC kann nicht als ad-irreführend, wenn ein vernünftiger Verbraucher würde erkennen, dass es ein Tippfehler enthalten. Zum Beispiel, da Wohnungen in der Regel zu mieten für ein minimum von mehrere hundert Dollar pro Monat, eine online-Anzeige, die damit wirbt apartments für $75 pro Monat sollte wahrscheinlich sagen, '$750 pro Monat.'
Stock
  • Bevor ein Unternehmen startet eine online-Kampagne, Sie sollten sich bewusst sein, der die potenzielle Reichweite Ihrer anzeigen. Da das Unternehmen abschätzen können, wie viele Menschen sehen Ihre online-Werbeanzeigen, es sollte genug für den Verkauf vorrätig zu erfüllen, die Kunden, die Antworten auf die ad. Wenn ein Unternehmen wissentlich lädt mehrere Kunden zu einem Verkauf als es aufnehmen kann, die FTC können prüfen, Ihre online-Werbung irreführend-es sei denn, die Anzeige enthält einen Haftungsausschluss, wie 'solange der Vorrat reicht.' Sich für solche HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE in allen Verkaufs-anzeigen, die Sie online sehen, bevor Sie versuchen, die Vorteile des Angebots.
Gewohnheit
  • Skrupellose Unternehmen versuchen kann, um die Vorteile der FTC 'vernünftige Verbraucher' standard für die Bestimmung, ob eine online-Verkaufs-Anzeige ist trügerisch. Zum Beispiel könnte ein Unternehmen die post eine online-Anzeige mit einem falschen Verkaufspreis und behaupten, dass der Preis war ein Tippfehler, oder vorsätzlich zu vernachlässigen, Lager genügend Elemente für einen Verkauf. Veröffentlichung einer ad sales in diesen Fällen würde locken Kunden, in das Unternehmen zu speichern, ohne den versprochenen Verkauf, die möglicherweise dazu führen, dass einige Kunden kaufen mehr teure Gegenstände als die, die beworben wird. Einen Generalstaatsanwalt könnte in der Lage sein zu verfolgen, ein Unternehmen, das regelmäßig auf solche Situationen, nach McKenna.

Muss ein Unternehmen einen Verkauf auf dem Internet ausgeschrieben zu Ehren?

Das Internet ist eine riesige Ressource von Shop Gutscheine. Unternehmen werben häufig Angebote auf ihren Websites, die nicht in den Läden erhältlich sind, doch Unternehmen nicht immer ehren die Angebote, die Sie online finden. In einigen Fällen hat das Unternehmen das Recht zu verweigern, eine Internet-Anzeige zu Ehren.
Freunden empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kürzliche Posts

Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Wertung