Stoffe aus den 1950er Jahren

Die 1950er Jahre waren ein Jahrzehnt der konservative Kleidung für Männer und Frauen. Die Frauen trugen meist knielange Kleider mit breiten Schultern, 50ies Taillen und weiten Röcken. Die Stile von Mode-Ikonen angenommen, wie Grace Kelly und Audrey Hepburn noch von Designern heute kopiert werden und bewundert für ihre klaren, klassischen Linien. Designer verwendet eine Vielzahl von natürlichen und synthetischen Stoffen, um diese unverwechselbare Looks zu kreieren.



Tag Tragen
  • Tagsüber Kleidung aus natürlichen Stoffen wie Leinen, Baumwolle, Wolle und Seide. Designer sind auch viele synthetische Stoffe wie Viskose, ein Gewebe aus Zellulose-Fasern aus nylon, eine von Natur aus stark, elastisch und glatt Stoff-Acetat, auch aus Zellulose hergestellt, aber knackig und glänzend und Acryl, die verwebt werden können, zu fühlen, ähnlich wie Wolle. Pullover, die so beliebt in diesem Jahrzehnt wurden in der Regel aus Wolle. Kaschmir, die Wolle war weich und leicht, und bezeichnet den Reichtum des Trägers.
    Abendkleider
    • Die Abendkleider der Zeit oft vorgestellten volle Röcke, ausgestattete Mieder und Schichten von schiere Stoffe wie Tüll, chiffon und nylon-Netz. Einige schwere Stoffe wie Brokat, satin und samt. Taft war ein beliebter, Dank seiner glatten Steifigkeit und angenehm Rascheln. Es war üblich, für eine schiere über-Oberteil aus Seide oder nylon getragen werden, die über einen trägerlosen unter-Mieder. Rüschen und samt Bögen geschmückt volle Röcke, während Frauen, die sich wünschen, wirklich mutig wäre, tragen Sie eine Schicht von chiffon über eine Einbauküche, unter-Kleid aus Fleisch-farbigen Stoff.
      Drucke und Farben
      • Blumen-prints und neutralen erschien prominent in den Tag tragen. Western-Motive waren auch sehr beliebt, oft in der hand gemalte designs auf Röcke und Schals. Sobald die Atomare ära begann, abstrakte designs in Mode kam, vermitteln eine futuristische Atmosphäre. Im winter Braun, Grau und Marine gestellt wurden. Abendmode, die einmal tendenziell in Richtung Pastell-Töne, jetzt Bestand in Erster Linie floral Brokat und hellen Feststoffe. Einige Frauen entschieden sich für brillante Farben wie peacock blue und hot pink.
        Neue Stoffe
        • Drei neue synthetische Stoffe entstanden in den 1950er Jahren, Einfluss auf zukünftige trends in der Mode. Acryl, erfunden im Jahre 1950, hatte den Vorteil des seins in der Maschine waschbar und resistent gegen Schrumpfung. Polyester-kam im Jahr 1953, bieten einen Stoff, der würde keine Falten und hielt seine Form. 1959, Elasthan erschien. Seine beispiellose Elastizität erlaubt es, die Strecken bis zu fünf mal seiner Länge, ohne Schaden zu nehmen. Gemischt mit natürlichen Fasern, es wird verwendet, um eine Vielzahl von leichten, flexiblen Stoffen.







Stoffe aus den 1950er Jahren


Die 1950er Jahre waren ein Jahrzehnt der konservative Kleidung für Männer und Frauen. Die Frauen trugen meist knielange Kleider mit breiten Schultern, 50ies Taillen und weiten Röcken. Die Stile von Mode-Ikonen angenommen, wie Grace Kelly und Audrey Hepburn noch von Designern heute kopiert werden und bewundert für ihre klaren, klassischen Linien. Designer verwendet eine Vielzahl von natürlichen und synthetischen Stoffen, um diese unverwechselbare Looks zu kreieren.



Tag Tragen
  • Tagsüber Kleidung aus natürlichen Stoffen wie Leinen, Baumwolle, Wolle und Seide. Designer sind auch viele synthetische Stoffe wie Viskose, ein Gewebe aus Zellulose-Fasern aus nylon, eine von Natur aus stark, elastisch und glatt Stoff-Acetat, auch aus Zellulose hergestellt, aber knackig und glänzend und Acryl, die verwebt werden können, zu fühlen, ähnlich wie Wolle. Pullover, die so beliebt in diesem Jahrzehnt wurden in der Regel aus Wolle. Kaschmir, die Wolle war weich und leicht, und bezeichnet den Reichtum des Trägers.
    Abendkleider
    • Die Abendkleider der Zeit oft vorgestellten volle Röcke, ausgestattete Mieder und Schichten von schiere Stoffe wie Tüll, chiffon und nylon-Netz. Einige schwere Stoffe wie Brokat, satin und samt. Taft war ein beliebter, Dank seiner glatten Steifigkeit und angenehm Rascheln. Es war üblich, für eine schiere über-Oberteil aus Seide oder nylon getragen werden, die über einen trägerlosen unter-Mieder. Rüschen und samt Bögen geschmückt volle Röcke, während Frauen, die sich wünschen, wirklich mutig wäre, tragen Sie eine Schicht von chiffon über eine Einbauküche, unter-Kleid aus Fleisch-farbigen Stoff.
      Drucke und Farben
      • Blumen-prints und neutralen erschien prominent in den Tag tragen. Western-Motive waren auch sehr beliebt, oft in der hand gemalte designs auf Röcke und Schals. Sobald die Atomare ära begann, abstrakte designs in Mode kam, vermitteln eine futuristische Atmosphäre. Im winter Braun, Grau und Marine gestellt wurden. Abendmode, die einmal tendenziell in Richtung Pastell-Töne, jetzt Bestand in Erster Linie floral Brokat und hellen Feststoffe. Einige Frauen entschieden sich für brillante Farben wie peacock blue und hot pink.
        Neue Stoffe
        • Drei neue synthetische Stoffe entstanden in den 1950er Jahren, Einfluss auf zukünftige trends in der Mode. Acryl, erfunden im Jahre 1950, hatte den Vorteil des seins in der Maschine waschbar und resistent gegen Schrumpfung. Polyester-kam im Jahr 1953, bieten einen Stoff, der würde keine Falten und hielt seine Form. 1959, Elasthan erschien. Seine beispiellose Elastizität erlaubt es, die Strecken bis zu fünf mal seiner Länge, ohne Schaden zu nehmen. Gemischt mit natürlichen Fasern, es wird verwendet, um eine Vielzahl von leichten, flexiblen Stoffen.

Stoffe aus den 1950er Jahren

Die 1950er Jahre waren ein Jahrzehnt der konservative Kleidung für Männer und Frauen. Die Frauen trugen meist knielange Kleider mit breiten Schultern, 50ies Taillen und weiten Röcken. Die Stile von Mode-Ikonen angenommen, wie Grace Kelly und Audrey Hepburn noch von Designern heute kopiert werden und bewundert für ihre klaren, klassischen Linien. Designer verwendet eine Vielzahl von natürlichen und synthetischen Stoffen, um diese unverwechselbare Looks zu kreieren.
Freunden empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kürzliche Posts

Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Wertung