Verschleiß welche Kleidung haben die Menschen in den 1800er Jahren?

Die Damenmode des 19. Jahrhunderts zeigte starken britischen Einfluss. Bis der 1820er Jahre die französischen Damen Modetrends gesetzt und Großbritannien führte der Weg in der Männermode. Aber früh im Jahrhundert, die Franzosen verlor die Schlacht der Gürtellinie für Damenkleider. Frauen bevorzugt die unteren v-förmigen britische Taillen, die in der Romantik und später in der Stunde-Glas-förmigen Styles mit weiten Röcken und an den Ärmeln gesehen während der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs und darüber hinaus geführt.



Klassische Linien
  • Französisch-Designer bestimmt die Mode-trends des frühen 19ten Jahrhunderts mit einem Schwerpunkt auf der klassischen griechischen Stile. Frauen Kleider floss, drapieren, ohne die Struktur der gepolsterten Säume, vorgeformte ärmel oder zweckmäßige Unterwäsche. Die definierten Taillen waren einfache und Runde, hohe und unter den Brüsten. Am Ende der napoleonischen Kriege, allerdings, Mode nahm eine dramatische Wende in Richtung British styles.
    britischen Einflüssen
    • In Großbritannien während der Regency-Epoche, eine Frau, die Kleid markiert Ihren sozialen Stand und war ausschlaggebend für Ihren Erfolg bei Gericht. Stark beeinflusst durch die romantischen Schriften von Lord Byron und Sir Walter Scott, Mode für Frauen tendenziell mehr in Richtung romantische Stile. Während die klassischen Linien geblieben, die Taille fallen gelassen, die Schaffung einer ausgeprägten Taille mit einem V-förmigen Oberteil, kombiniert mit einem volleren Rock und gigot de mouton ärmel. Auch als Hammel -, Melonen -, Gigot und Ballon-ärmel, diese bestehen aus einem geschwollenen oberen ärmel und schmalen Unterarm, erstellen ein Bein von Hammelfleisch' Aussehen.
      Krinoline und Hastet
      • Von 1840, Oudinot-Lutel in Paris entstanden die ersten Krinoline petticoat oder Unterrock und der Fokus wurde weitere Vergrößerung des Rock. Während Korsetts geschaffen, die dünner Taillen, scharfe Gegensatz wurde erstellt durch strukturelle Käfigen im Unterrock Krinoline genannt. Krinoline erstellt einen Reifen-Rock-Effekt, der sich aus rund bis oval. Die Hektik, einer gepolsterten Rock betont die hinteren, debütierte im Jahr 1860. Während des ganzen restlichen Jahrhunderts, Röcke entfernte sich von der Krinoline, um der Hektik und dann irgendwann reduziert und verworfen, die Hektik aus.
        Zurück Hammelfleisch Ärmel
        • Weiterer Schwerpunkt der Stunde Glas Form kam aus dem Hammelfleisch ärmel. Dieser tauchte erstmals in den 1830er Jahren mit der geschwollenen oberen ärmel und schmalen Unterarm. Der trend war nur von kurzer Dauer am Anfang des Jahrhunderts aber machte ein starkes comeback in den 1890er Jahren.
          Herrenmode
          • Männer Mode-Auswahl blieb grundlegende Laufe des Jahrhunderts. Wie Frauen Stile, Taillen-betont mit Westen und lange jacken, kniff in die Taille und Abfackeln nach außen. Kombiniert mit Unterhemden, wollene Hosen und Accessoires wie bunte Tücher, die Männer gekleidet für Ihre beiden wichtigsten Aktivitäten, Wandern und Reiten. Ein top-Hut und Spazierstock abgeschlossen das Aussehen.







Verschleiß welche Kleidung haben die Menschen in den 1800er Jahren?


Die Damenmode des 19. Jahrhunderts zeigte starken britischen Einfluss. Bis der 1820er Jahre die französischen Damen Modetrends gesetzt und Großbritannien führte der Weg in der Männermode. Aber früh im Jahrhundert, die Franzosen verlor die Schlacht der Gürtellinie für Damenkleider. Frauen bevorzugt die unteren v-förmigen britische Taillen, die in der Romantik und später in der Stunde-Glas-förmigen Styles mit weiten Röcken und an den Ärmeln gesehen während der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs und darüber hinaus geführt.



Klassische Linien
  • Französisch-Designer bestimmt die Mode-trends des frühen 19ten Jahrhunderts mit einem Schwerpunkt auf der klassischen griechischen Stile. Frauen Kleider floss, drapieren, ohne die Struktur der gepolsterten Säume, vorgeformte ärmel oder zweckmäßige Unterwäsche. Die definierten Taillen waren einfache und Runde, hohe und unter den Brüsten. Am Ende der napoleonischen Kriege, allerdings, Mode nahm eine dramatische Wende in Richtung British styles.
    britischen Einflüssen
    • In Großbritannien während der Regency-Epoche, eine Frau, die Kleid markiert Ihren sozialen Stand und war ausschlaggebend für Ihren Erfolg bei Gericht. Stark beeinflusst durch die romantischen Schriften von Lord Byron und Sir Walter Scott, Mode für Frauen tendenziell mehr in Richtung romantische Stile. Während die klassischen Linien geblieben, die Taille fallen gelassen, die Schaffung einer ausgeprägten Taille mit einem V-förmigen Oberteil, kombiniert mit einem volleren Rock und gigot de mouton ärmel. Auch als Hammel -, Melonen -, Gigot und Ballon-ärmel, diese bestehen aus einem geschwollenen oberen ärmel und schmalen Unterarm, erstellen ein Bein von Hammelfleisch' Aussehen.
      Krinoline und Hastet
      • Von 1840, Oudinot-Lutel in Paris entstanden die ersten Krinoline petticoat oder Unterrock und der Fokus wurde weitere Vergrößerung des Rock. Während Korsetts geschaffen, die dünner Taillen, scharfe Gegensatz wurde erstellt durch strukturelle Käfigen im Unterrock Krinoline genannt. Krinoline erstellt einen Reifen-Rock-Effekt, der sich aus rund bis oval. Die Hektik, einer gepolsterten Rock betont die hinteren, debütierte im Jahr 1860. Während des ganzen restlichen Jahrhunderts, Röcke entfernte sich von der Krinoline, um der Hektik und dann irgendwann reduziert und verworfen, die Hektik aus.
        Zurück Hammelfleisch Ärmel
        • Weiterer Schwerpunkt der Stunde Glas Form kam aus dem Hammelfleisch ärmel. Dieser tauchte erstmals in den 1830er Jahren mit der geschwollenen oberen ärmel und schmalen Unterarm. Der trend war nur von kurzer Dauer am Anfang des Jahrhunderts aber machte ein starkes comeback in den 1890er Jahren.
          Herrenmode
          • Männer Mode-Auswahl blieb grundlegende Laufe des Jahrhunderts. Wie Frauen Stile, Taillen-betont mit Westen und lange jacken, kniff in die Taille und Abfackeln nach außen. Kombiniert mit Unterhemden, wollene Hosen und Accessoires wie bunte Tücher, die Männer gekleidet für Ihre beiden wichtigsten Aktivitäten, Wandern und Reiten. Ein top-Hut und Spazierstock abgeschlossen das Aussehen.

Verschleiß welche Kleidung haben die Menschen in den 1800er Jahren?

Die Damenmode des 19. Jahrhunderts zeigte starken britischen Einfluss. Bis der 1820er Jahre die französischen Damen Modetrends gesetzt und Großbritannien führte der Weg in der Männermode. Aber früh im Jahrhundert, die Franzosen verlor die Schlacht der Gürtellinie für Damenkleider. Frauen bevorzugt die unteren v-förmigen britische Taillen, die in der Romantik und später in der Stunde-Glas-förmigen Styles mit weiten Röcken und an den Ärmeln gesehen während der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs und darüber hinaus geführt.
Freunden empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kürzliche Posts

Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Wertung