Als Kfz-Bremssysteme entwickelt haben, ist die Notwendigkeit einer Verbesserung der Bremsbelag Effizienz bei Automobilherstellern angesprochen worden. Die organischen Pad Verbindungen der 1970er Jahre bieten nicht die Leistung, die für heutige Autos und Lastwagen. Es gab auch schwere gesundheitliche Bedenken mit dem Asbest in den organischen Verbindungen verwendet. Heutige Autos und leichte Nutzfahrzeuge benötigen Bremsbeläge, die bei hohen Temperaturen und sind in einem breiten Temperaturbereich effizient. Kritische Faktoren bei der Wahl der Bremsbeläge gehören Temperaturbereich, Lärm, Verschleißfestigkeit und abstauben. Ceramic Belägen Bedürfnisse diese viel besser als Bio-Pads.



Als Automobil-Bremse Systeme entwickelt haben, die Notwendigkeit für Verbesserungen in brake-pad-Effizienz wurde behoben, indem die auto-Hersteller. Die Bio-pad-verbindungen, die von den 1970er Jahren nicht die erforderliche Leistung für die heutigen Autos und Lastwagen. Es wurden auch ernsthafte gesundheitliche Bedenken mit dem Asbest verwendet, in der organische verbindungen.
heutige Autos und leichte Nutzfahrzeuge müssen Bremsbeläge, die laufen bei hohen Temperaturen und effizient über einen breiten Temperaturbereich. Aspekte zu berücksichtigen bei der Auswahl von Bremsbelägen gehören Temperaturbereich, Lärm, Lebensdauer und abstauben. Keramik-pads, die diese Anforderungen erfüllen viel besser als organische Beläge.
Hitze

  • heutige Autos und leichte Nutzfahrzeuge müssen Bremsbeläge, die laufen bei hohen Temperaturen und effizient über einen breiten Temperaturbereich.
    Organische Bremsbeläge betrieben in einem engen Temperaturbereich, und die Kühlung der Bremsen war entscheidend für den sicheren Betrieb. Das erforderte größere Bremse Systeme mit genügend Masse, um leicht absorbieren und zerstreuen die Hitze, verursacht durch Brems-Reibung.
    Anfang in den 1980er Jahren Ingenieure begannen downsizing-Bremse Systeme zu verringern das Gewicht der Fahrzeuge. Eine Notwendigkeit entstanden, für pads betrieben, die über eine breitere Palette Wärme, und heute haben wir die Keramik-Bremsscheiben, die den Belastungen standhält der am meisten niedrig-Bremse-Systeme.
Lärm

  • Wie eine Antwort auf die performance-Probleme von Bio-Bremsbeläge, semi-metallic-pads wurden entwickelt zur Verbesserung der Hitzebeständigkeit. Konstruiert aus Stahl und bronze, zusammen mit Kohlenstoff, diesen pads gearbeitet, bei einem höheren Wärmewert, aber metallische Bremsbeläge Bremsen erhöht Rauschen.
    Heute ist Keramik-verbindungen nicht dazu führen, in ähnlichen Lärm-Probleme, weil die Gummimischung ist weich genug, um zu absorbieren Lärm verursachende Schwingungen.
Bestäubung

  • Mit dem hohen Kohlenstoff-und Graphit-Inhalte von nicht-Asbest organische Beläge kam schwarzen Bremsstaub, und viel davon. Das Keramik-pad, während Sie noch produzieren eine kleine Menge von Staub, produziert einen hellen Staub, die weniger wahrscheinlich zu halten und Fleck Räder.
Lange Lebensdauer

  • Organische Beläge währte nicht lange. Der Ersatz-semi-metallisch-pads dauerte länger, sondern tragen Sie auf die Bremstrommeln und Rotoren war nicht akzeptabel. Das Keramik-pad gibt uns erweiterte pad-Leben ohne übermäßige rotor-Verschleiß.
Zusammenfassung

  • Asbest wurde ursprünglich verwendet, in der organische Beläge







Keramik Vs. organische Bremsbeläge


Als Kfz-Bremssysteme entwickelt haben, ist die Notwendigkeit einer Verbesserung der Bremsbelag Effizienz bei Automobilherstellern angesprochen worden. Die organischen Pad Verbindungen der 1970er Jahre bieten nicht die Leistung, die für heutige Autos und Lastwagen. Es gab auch schwere gesundheitliche Bedenken mit dem Asbest in den organischen Verbindungen verwendet. Heutige Autos und leichte Nutzfahrzeuge benötigen Bremsbeläge, die bei hohen Temperaturen und sind in einem breiten Temperaturbereich effizient. Kritische Faktoren bei der Wahl der Bremsbeläge gehören Temperaturbereich, Lärm, Verschleißfestigkeit und abstauben. Ceramic Belägen Bedürfnisse diese viel besser als Bio-Pads.



Als Automobil-Bremse Systeme entwickelt haben, die Notwendigkeit für Verbesserungen in brake-pad-Effizienz wurde behoben, indem die auto-Hersteller. Die Bio-pad-verbindungen, die von den 1970er Jahren nicht die erforderliche Leistung für die heutigen Autos und Lastwagen. Es wurden auch ernsthafte gesundheitliche Bedenken mit dem Asbest verwendet, in der organische verbindungen.
heutige Autos und leichte Nutzfahrzeuge müssen Bremsbeläge, die laufen bei hohen Temperaturen und effizient über einen breiten Temperaturbereich. Aspekte zu berücksichtigen bei der Auswahl von Bremsbelägen gehören Temperaturbereich, Lärm, Lebensdauer und abstauben. Keramik-pads, die diese Anforderungen erfüllen viel besser als organische Beläge.
Hitze

  • heutige Autos und leichte Nutzfahrzeuge müssen Bremsbeläge, die laufen bei hohen Temperaturen und effizient über einen breiten Temperaturbereich.
    Organische Bremsbeläge betrieben in einem engen Temperaturbereich, und die Kühlung der Bremsen war entscheidend für den sicheren Betrieb. Das erforderte größere Bremse Systeme mit genügend Masse, um leicht absorbieren und zerstreuen die Hitze, verursacht durch Brems-Reibung.
    Anfang in den 1980er Jahren Ingenieure begannen downsizing-Bremse Systeme zu verringern das Gewicht der Fahrzeuge. Eine Notwendigkeit entstanden, für pads betrieben, die über eine breitere Palette Wärme, und heute haben wir die Keramik-Bremsscheiben, die den Belastungen standhält der am meisten niedrig-Bremse-Systeme.
Lärm

  • Wie eine Antwort auf die performance-Probleme von Bio-Bremsbeläge, semi-metallic-pads wurden entwickelt zur Verbesserung der Hitzebeständigkeit. Konstruiert aus Stahl und bronze, zusammen mit Kohlenstoff, diesen pads gearbeitet, bei einem höheren Wärmewert, aber metallische Bremsbeläge Bremsen erhöht Rauschen.
    Heute ist Keramik-verbindungen nicht dazu führen, in ähnlichen Lärm-Probleme, weil die Gummimischung ist weich genug, um zu absorbieren Lärm verursachende Schwingungen.
Bestäubung

  • Mit dem hohen Kohlenstoff-und Graphit-Inhalte von nicht-Asbest organische Beläge kam schwarzen Bremsstaub, und viel davon. Das Keramik-pad, während Sie noch produzieren eine kleine Menge von Staub, produziert einen hellen Staub, die weniger wahrscheinlich zu halten und Fleck Räder.
Lange Lebensdauer

  • Organische Beläge währte nicht lange. Der Ersatz-semi-metallisch-pads dauerte länger, sondern tragen Sie auf die Bremstrommeln und Rotoren war nicht akzeptabel. Das Keramik-pad gibt uns erweiterte pad-Leben ohne übermäßige rotor-Verschleiß.
Zusammenfassung

  • Asbest wurde ursprünglich verwendet, in der organische Beläge

Keramik Vs. organische Bremsbeläge

Als Kfz-Bremssysteme entwickelt haben, ist die Notwendigkeit einer Verbesserung der Bremsbelag Effizienz bei Automobilherstellern angesprochen worden. Die organischen Pad Verbindungen der 1970er Jahre bieten nicht die Leistung, die für heutige Autos und Lastwagen. Es gab auch schwere gesundheitliche Bedenken mit dem Asbest in den organischen Verbindungen verwendet. Heutige Autos und leichte Nutzfahrzeuge benötigen Bremsbeläge, die bei hohen Temperaturen und sind in einem breiten Temperaturbereich effizient. Kritische Faktoren bei der Wahl der Bremsbeläge gehören Temperaturbereich, Lärm, Verschleißfestigkeit und abstauben. Ceramic Belägen Bedürfnisse diese viel besser als Bio-Pads.
Freunden empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kürzliche Posts

Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Wertung